Hast du fettige, fahle Haut? Glänzt deine Haut ölig? Hast du ständig Mitesser auf Nase und Kinn? Dann spricht man von einer Seborrhoe, d.h. fettige Haut. Diese wird nochmal in zwei Typen unterteilt, die Seborrhoe Oleosa (öliger Talgfluss) und die Seborrhoe Sicca (fett-trocken). Das Hautbild ist wie der Hauttyp zwar genetisch bedingt, man kann es aber durch geeignete kosmetische Produkte, eine gute Pflegeroutine, Ernährung und Lebensweise entscheidend verbessern.

Bei fettiger Haut produziert die Haut einen Überschuss an Talg. Talg (Sebum) ist eigentlich ein nützliches Gemisch von Fettstoffen, der unsere Haut vor Umwelteinflüssen (Sonne, Wind, Wetter, Hitze, Kälte etc.) schützt. Außerdem schützt Talg vor dem Austrocknen und hält die Haut geschmeidig.

Fettige Haut hat jedoch oft einen unschönen Glanz, ist eher fahl und die Haut ist oft dicker als normale Haut und neigt verstärkt zu Unreinheiten, Entzündungen und Verhornungsstörungen. Doch woran liegt das eigentlich? Einzelne Talgdrüsen verstopfen durch die Überproduktion, der Talg kann nicht mehr richtig abfließen und Bakterien vermehren sich rasant. Mikroorganismen zersetzen zwar die Talgbestandteile, aber die daraus resultierenden Fettsäuren verursachen Entzündungen und Pusteln, Komedonen (schwarze Mitesser) und im schlimmsten Fall sogar Akne.

Dagegen kannst du aber etwas tun! Du kannst dein Hautbild verbessern und der Entstehung von Komedonen und anderen Unreinheiten vorbeugen, indem du:

  • regelmäßig professionelle Ausreinigungen machen lässt
  • Peelings (z.B. Enzympeelings oder Fruchtsäurebehandlungen) verwendest
  • Deine Haut morgens und abends mit einem antibakteriell Reinigungsgel reinigst
  • einen Toner verwendest, der den pH-Wert der Haut wiederherstellt (der ideale Wert ist 5,5)
  • entzündungshemmende Seren verwendest
  • möglichst öl-freie Feuchtigkeitscremes auf Emulsionsbasis oder Gele verwendest, die nicht rückfettend wirken.
  • Und vergiss nicht, Sonnenschutz zu verwenden. Es gibt heute extra leichte Sonnencremes und Gele, die dennoch SPF 50 haben

Das alles hört sich jetzt erst einmal viel an, aber wenn du eine gute regelmäßige Pflegeroutine zu Hause hast und eine Kosmetikerin deines Vertrauens, bekommst du nicht nur das Hautbild, das du dir wünschst, sondern wirst dich auch schnell an die neue Routine gewöhnen.

Ein kleines Trostpflaster: Fettige Haut altert langsamer, bleibt länger straff und bildet erst später Falten!

Wir besprechen gerne mit dir individuelle Pflegekonzepte, auch bei fettiger Problemhaut, und entwickeln für dich das richtige Beauty Programm.

Dein Team vom Skinthetics Kosmetik Institut