Wimpern

Möchtet ihr einen natürlichen, vollen Wimpernschwung? Oder soll es ein dramatischer Augenaufschlag sein? Ihr möchtet auch ohne Maskara volle, dichte Wimpern? Habt aber leider dünne, kurze Wimpern? Nicht genug Volumen? Wimpernzange und Schichtmascara bringen euch auch nicht weiter? Dann haben wir die Lösung für Euch!

Um der Natur etwas nachzuhelfen gibt es verschiedene Möglichkeiten: eine Wimpernverlängerung oder auch die Wimpernwelle für einen wunderschönen Augenaufschlag. Doch was ist das eigentlich genau?

Die Wimpernwelle ist wie eine Art Dauerwelle für eure Wimpern, sie gibt euren eigenen Wimpern einen schönen Schwung, ähnlich wie mit einer Wimpernzange gemacht, aber eben dauerhafter. Aber was, wenn gar nicht genug Wimpernvolumen vorhanden ist? Dann können wir euch die Wimpernverlängerung ans Herz legen!

Bei der Wimpernverlängerung, den sog. Lash Extentions, werden synthetische Wimpern auf eure eigenen Wimpern aufgeklebt. Hierbei wird für einen natürlichen Look eine einzige synthetische Wimper auf eine eigene Wimper geklebt (1:1 Technik), für ein leichtes mehr an Volumen nutzen wir die 2-3D Technik, dabei werden 2-3 synthetische Wimpern auf jede eigene Wimper geklebt. Oder schließlich die 4-6D Technik, mit der bis zu 6 künstliche Wimpern pro eigener Wimper aufgeklebt werden für ein ausdrucksstarkes Volumen und einen dramatischen Look.

Es gibt viele verschiedene Arten von Lashes, die sich in der Länge, Form und Dicke unterscheiden. Die Wimpern Extentions haben außerdem unterschiedliche Curls, (z.B.: C -Curl, D-Curl oder auch CC-Curl) und unterschiedliche Längen (von 8mm-14mm). Unsere Lash Sylistin berät euch gerne, gemeinsam könnt ihr genau den Look kreieren, den ihr euch vorstellt! Von Natural-Eye, Open-Eye Effekt, Cat-Eye oder Doll-Eye ist alles möglich.

Das Wimpernkleben selbst ist übrigens liebevolle Handarbeit und dauert daher bis zu zwei Stunden. Das Ganze ist natürlich absolut schmerzlos. Da wir mit einem speziellen Kleber arbeiten, müsst ihr die Augen allerdings die meiste Zeit geschlossen halten.

Nach der Behandlung darf 48 Stunden lang kein Wasser an die frisch geklebten Wimpern. Auch auf Schwimmbad, Dampfbad oder Sauna müsst ihr zwei Tage nach der Behandlung verzichten. Was hat es damit auf sich? Der Kleber muss vollständig trocknen, durch Feuchtigkeit aber würde er sich verhärten. Auch Anfassen und Bürsten müsst ihr zunächst vermeiden.

Schon nach zwei Tagen könnt ihr die Wimpern aber fast wie gewohnt säubern. Achtung jedoch, geht pfleglich mit den Lashes um: nicht ziehen, nicht rubbeln und nicht unnötig reiben. Bitte verwendet keine ölhaltigen Produkte zur Reinigung, das vertragen die Lashes nicht. Vorsicht auch mit Wimperntusche, die verlängerten Wimpern sollten idealerweise gar nicht getuscht werden oder nur mit einem speziell für Wimpernverdichtungen geeigneten Mascara. Am besten nutzt ihr keine Abschminktücher, da diese oft scharfe Reiniger enthalten, die den Augenbereich unnötig reizen. Die Wimpern sollten morgens mit lauwarmem Wasser gewaschen werden. Ihr könnt dazu etwas Babyshampoo verwenden, dabei in Wuchsrichtung der Wimpern wischen, nicht reiben und die Wimpern anschließend wieder in Form bürsten.

Sollte sich eine synthetische Wimper einmal lösen, zieht bitte nicht daran! Sonst könnte es passieren, dass ihr die eigene Wimper herauszieht.

Synthetische Wimpern halten leider nicht ewig, wie lange genau lässt sich nicht pauschal sagen, es kommt ganz auf eure eigenen Wimpern an. Im Allgemeinen halten die Wimpern aber zwischen drei bis fünf Wochen. Das Auffüllen der synthetischen Wimpern sollte möglichst regelmäßig und bestenfalls zeitnah erfolgen. Wir empfehlen das Auffüllen alle 2-4 Wochen.

Wir freuen uns auf euch, wenn ihr euch nicht sicher seid und gerne mehr erfahren möchtet, ruft uns gerne an!

Euer Team von Skinthetics Kosmetik Institut